SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Eine-Welt-Laden

Fair gehandelte Produkte

Einmal im Monat hat im Birgitta-Thomas-Haus der Eine-Welt-Laden geöffnet, jeweils sonntags nach der katholischen Messe und nach dem evangelischen Gottesdienst. Seit vielen Jahren wird der Eine-Welt-Laden von Anne Reich-Dultz betreut. Mit großem Engagement bietet sie fair gehandelte Waren (zum Beispiel Kaffee, Tee, Schokolade, Gebäck) zum Verkauf an.

Fairer Handel bedeutet: Die Produkte werden in den Eine-Welt-Ländern zu fairen Bedingungen hergestellt und von dort importiert. Im Mittelpunkt stehen die Produzentinnen und Produzenten. Fairer Handel – das ist mehr als Import und Vertrieb von Produkten. Er gibt den Menschen hinter den Produkten ein Gesicht und soll helfen, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Geöffnet ist es während der Corona-Pandemie nur sporadisch.