SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Eine-Welt-Laden

Fair gehandelte Produkte

Einmal im Monat hat im Birgitta-Thomas-Haus der Eine-Welt-Laden geöffnet, jeweils sonntags nach der katholischen Messe und nach dem evangelischen Gottesdienst. Seit vielen Jahren wird der Eine-Welt-Laden von Renate Grothkopp und Anne Reich-Dultz betreut. Mit großem Engagement bieten die beiden Frauen fair gehandelte Waren (zum Beispiel Kaffee, Tee, Schokolade, Gebäck) zum Verkauf an.

Nun ist Renate Grotkopp aus dem aktiven Dienst in unserer Gemeinde ausgeschieden. Wir danken ihr für ihren unermüdlichen Einsatz, die Leidenschaft und das Herzblut, mit dem sie sich beteiligt und das Leben in der Gemeinde bereichert hat.

Fairer Handel bedeutet: Die Produkte werden in den Eine-Welt-Ländern zu fairen Bedingungen hergestellt und von dort importiert. Im Mittelpunkt stehen die Produzentinnen und Produzenten. Fairer Handel – das ist mehr als Import und Vertrieb von Produkten. Er gibt den Menschen hinter den Produkten ein Gesicht und soll helfen, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Geöffnet ist es während der Corona-Pandemie nur sporadisch. Nehmen Sie dazu bitte mit der Ansprechpartnerin Kontakt auf.